Aktuell - Actuel - Attuale


RADIX

11. Purzelbaumtagung

Rundum stark - selbstbewusst und bewegt durch den Alltag

 

9. November 2019, PH Zürich

Die diesjährige Purzelbaum-Tagung wird von PurzelbaumSchweiz in Kooperation mit der Stadt Zürich und der Pädagogischen Hochschule Zürich organisiert. Die Tagung steht ganz im Zeichen der exekutiven Funktionen, deren Entwicklung und Bedeutung für Kinder im Vorschulalter bis zur Primarschule. Im Hauptreferat wird Dr. phil. Kevin Wingeier eine Einführung in das spannende Gebiet der Neurowissenschaften liefern und Aspekte der Förderung der exekutiven Funktionen durch Bewegung ins Zentrum stellen.

Ergänzend bieten 20 verschiedene Workshops für Kita, Spielgruppe, Kindergarten und Primarschule die Möglichkeit, das Tagungsthema und die Themen Bewegung und Ernährung zu vertiefen.

Ausschreibung und Online-Anmeldung

 

 

Schulnetz 21

Impulstagung 2019

Vom Like zum Wohlbefinden: Digitalisierung in Schulen gesundheitsfördernd und nachhaltig gestalten

Samstag 30. November 2019, PH Luzern

Was bewirkt und verändert die Digitalisierung aus gesellschaftlicher, ethischer, gesundheitlicher und wirtschaftlicher Perspektive? Und wie kann eine Schule diesen Wandel gesundheitsfördernd und nachhaltig gestalten?

Programm und Anmeldung.

 

Experiment Nichtrauchen / Expérience non-fumeur / Progetto Nonfumatori

Experiment Nichtrauchen - Neu: Erklärfilm

Experience Non-fumeur - nouveau: Video explicative

Progetto Nonfumatori - nuovo: Video esplicativo

 

Jetzt anmelden für das Experiment Nichtrauchen 2020. 

Inscrivez-vous maintenant pour l'epérience non-fumeur 2020.

Inscrivete-vi adesso per il progetto nonfumatori 2020.

 

Erklärfilm Deutsch

Video explicative Français

Video esplicativo Italiano

 

 


SGE / BLV

Ernährung: Schweizerische Ernährungsscheibe

Nutrition: Disque Alimentaire Suisse

Nutrizione: Disco Alimentare Svizzero

 

Die Schweizer Ernährungsscheibe fasst die wichtigsten Botschaften für ein gesundes Ernährungs- und Bewegungsverhalten von Kindern zwischen 4 und 12 Jahren zusammen.

 

Le disque alimentaire suisse illustre les principales recommandations pour l’alimentation des enfants. Il incite les enfants entre 4 et 12 ans à adopter une alimentation équilibrée et à pratiquer une activité physique suffisante.

 

Il disco alimentare svizzero riassume i punti cardine di abitudini alimentari sane e attività fisica per i bambini fra i 4 e 12 anni.

 

Deutsch:  Schweizerische Ernährungsscheibe

Français: Disque Alimentaire Suisse

Italiano: Disco Alimentare Svizzero


information - éducation 21 et Jacobs Foundation

éducation 21: Nouveau point de contact pour les paysages éducatifs

 

La Fondation Jacobs remet les paysages éducatifs en mains expertes.

Après plus de dix années consacrées aux paysages éducatifs en Suisse et en Allemagne, la Fondation Jacobs a décidé de remettre le flambeau à la Fondation éducation21, que se chargera de la diffusion pour le concept des paysages éducatifs. Dès maintenant, la fondation éducation21 sera donc le point de contact intérimaire pour toute question concernant les paysages éducatifs.

La Fondation éducation21 promeut et soutient l’ancrage et la mise en œuvre de l’éducation en vue d’un développement durable (EDD) dans le domaine éducatif formel de la Suisse. En tant que Centre national de compétences et de prestations pour l’EDD de la Confédération, des cantons et de la société civile – situé à Berne, Lausanne et Bellinzona – elle exerce ses activités à l’interface entre la théorie, la pratique et la politique éducatives, au niveau national et régional.

éducation21 a été mandatée pour, d’une part, assurer le développement à moyen terme de l'approche des paysages éducatifs et, d’autre part, pour évaluer la possibilité à long terme d'un point de contact et de diffusion pour le concept des paysages éducatifs.

En savoir plus: www.education21.ch/fr/paysages-educatifs


Bildung Schweiz - 1-2019

In die Früherkennung investieren

 

 

 Wie ist es um die psychische Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler bestellt? Welche psychischen Störungen sind verbreitet und welche Präventionskonzepte bestehen bereits? Eine aktuelle Studie von bildung+gesundheit Netzwerk Schweiz zeigt den Handlungsbedarf auf.
Beitrag von Doris Kunz Heim zu den Ergebnissen der Arbeitsgruppe Psychische Gesundheit von bildung+gesundheit Netzwerk Schweiz

 

Download
Psychische Gesundheit - In die Früherkennung investieren
Beitrag Bildung Schweiz 1901.pdf
Adobe Acrobat Dokument 59.6 KB

https://www.schulen-lueften.ch/fr

Air frais, idées libres

Comment bien aérer sa classe

Un air de qualité se répercute positivement sur la santé et les performances des élèves et des enseignants. Quelques mesures permettent aux écoles d’assurer la qualité de l'air ambiant tout au long de la journée. 

La qualité de l'air dans les classes a un effet sur la santé et les performances des élèves et des enseignants. Une étude de l’Office fédéral de la santé publique (OFSP) a révélé que cette qualité était insuffisante dans deux tiers des écoles suisses. L’OFSP entend donc inciter les écoles et les maîtres d'ouvrage à mettre en place des conditions de travail et d'apprentissage optimales. Ce site réunit toutes les informations importantes permettant d'améliorer durablement la qualité de l’air dans les écoles suisses.  

 

Website:                               https://www.schulen-lueften.ch/fr

simulation                            https://www.simaria.ch/fr/simaria


https://www.schulen-lueften.ch/it

Aria fresca, idee chiare

Arieggiare correttamente l’aula scolastica 

Un’aria pulita ha effetti positivi sulle prestazioni e sulla salute di scolari e insegnanti. Intervenendo in modo adeguato, le scuole possono garantire in permanenza un’aria ambiente di buona qualità. 

La qualità dell’aria nelle aule scolastiche influisce sulla produttività e sulla salute di scolari e insegnanti. Secondo uno studio dell’Ufficio federale della sanità pubblica (UFSP), in due terzi delle scuole svizzere la qualità dell’aria è insoddisfacente. L’obiettivo dell’UFSP è incitare scuole e committenti pubblici a creare condizioni ambientali ottimali per l’apprendimento e l’insegnamento. Su questo sito sono pubblicate le principali informazioni volte a migliorare in modo duraturo la qualità dell’aria nelle scuole svizzere.

 

Website:                                            https://www.schulen-lueften.ch/it 

Simulare la qualità dell'aria              https://www.simaria.ch/it/simaria


https://www.schulen-lueften.ch/de

Frische Luft für wache Köpfe

Das Schulzimmer richtig lüften

Gute Luft wirkt sich positiv auf Leistung und Gesundheit von Schülerinnen, Schülern und Lehrpersonen aus. Mit den richtigen Massnahmen können Schulen eine nachhaltig gute Raumluft gewährleisten.

Die Luftqualität in Schulzimmern beeinflusst die Leistungsfähigkeit und die Gesundheit von Schülerinnen, Schülern und Lehrpersonen. In einer Studie des Bundesamts für Gesundheit BAG war die Luftqualität in zwei Dritteln der Schweizer Schulen ungenügend. Ziel des BAG ist es, bei Schulen und Öffentlichen Bauherren das Schaffen von optimalen Lern- und Arbeitsbedingungen anzuregen.
Auf dieser Website sind alle wichtigen Informationen zur nachhaltigen Verbesserung der Luftqualität in Schweizer Schulen zu finden. 

 

Website:                               https://www.schulen-lueften.ch/de 

Lüftungssimulator:              https://www.simaria.ch/de/simaria


Schriftenreihe Sexuelle Gesundheit und Soziale Arbeit – Band 3

Zwischen Verbot, Befreiung und Optimierung

Sexualität und Reproduktion in der Schweiz seit 1750

Brigitte Ruckstuhl, Elisabeth Ryter (2018). Luzern: Interact Verlag

 

Sexualität galt lange als biologische Konstante. Dem Mann war ein starker, der Frau ein schwacher «Sexualtrieb» zugeschrieben und diese Dichotomie bestimmte bis weit ins 20. Jahrhundert nicht nur die Sexualethik, sondern hatte Einfluss auf die gesellschaftlich akzeptierte männlich und weibliche Geschlechterrolle. 

Die vorliegende Darstellung setzt in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts ein, als sich im Rahmen der Aufklärung und der sich konstituierenden bürgerlichen Gesellschaft Ansätze dessen bildeten, was wir heute als das moderne Konstrukt von Sexualität betrachten. Entsprechend dem jeweiligen gesellschaftlich-historischen Kontext werden Themen wie Onanie, Homosexualität, Prostitution, sexuelle Gewalt, Geschlechtskrankheiten, Verhütung, Schwangerschaftsabbruch, Reproduktionstechnologien, Sexualreform, Sexualaufklärung und -pädagogik beleuchtet.

 


www.feel-ok.ch

RADIX Gesunde Schulen - écoles en santé

Zwei interessante Dokumente zur Gesundheitsförderung im Setting Schule:

Deux documents intéressants pour le domaine de la promotion santé / prévention dans le setting écoles : 

https://www.feel-ok.ch/infos-berichte

 

  • Webbasierte Prävention - Interessen, Erwartungen, Kenntnisse, Fragen und Antworten Jugendlicher rund um Gesundheit und Suchtprävention (Fokus Rauchen) - Ergebnisse aus einer Umfrage (2018)."
  • Gute Prävention im strukturierten Setting -  Erkenntnisse aus den Gesprächen mit Fachorganisationen, Lehrpersonen, Jugendarbeitenden und Jugendlichen (2018)"

 

 

 

 

Die Plattform Schule+Velo vereint alle Veloförderangebote für Schulen. www.schule-velo.ch

 

 

 

 

La plate-forme école+vélo rèunit toutes les offres pour la promotion du vélo pour les écoles. www.école+vélo.ch

 

 

 

 

La piattaforma scuola+bici riunisce tutti i projetti per la promozione della bicicletta nelle scuole.

www.scuola-bici.ch



Titus Bürgisser, David Kunz, unter Mitarbeit von Detlev Freigang (2018)

Schulische Sexualaufklärung in der Schweiz (2018)

Konzeptionsvorschläge für die Vermittlung an Schulen und in der Lehre an Pädagogischen Hochschulen.

Der Beitrag des Kompetenzzentrums Sexualpädagogik und Schule von 2006 – 2013

 

Von 2006 bis 2013 führte die Pädagogische Hochschule Luzern das Kompetenzzentrum Sexualpädagogik und Schule.

Die derzeit als Work in Progress entstandenen Arbeitspapiere standen bisher nur als Fachdokumente des Kompetenzzentrums zur Verfügung. Deshalb sollen in der nun erschienenen Publikation die wichtigsten Ergebnisse und Erkenntnisse der siebenjährigen Arbeit des Kompetenzzentrums Sexualpädagogik und Schule zusammengefasst und für die Zukunft verfügbar gemacht werden. Das Dokument widerspiegelt den Stand und die Entwicklung der Diskussion von 2008 bis 2013.

 

Das Dokument ist auf folgenden Webseiten zu finden: 
Bundesamt für Gesundheit (Aufschaltung der neuen Dokumente erfolgt demnächst)

Pädagogische Hochschule Luzern, Zentrum Gesundheitsförderung

Hochschule Luzern, Soziale Arbeit

 


Ergebnis der Arbeitsgruppe des BLV in Zusammenarbeit mit b+g

Schweizer Qualitätsstandards Mittagstische für Kinder und Jugendliche

 

Die Schweizer Qualitätsstandards Mittagstische für Kinder und Jugendliche stehen zum Download bereit > Gesunde Schulen  Tagesstrukturen  Mittagstische.

Ab 10. September können die Dossiers kostenlos im Online-Shop des Bundes bestellt werden.

 

 

 

Résultats du groupe de travail de l'OSAV  en coopération avec é+s

Standards Suisses de qualité pour les repas de midi pour enfants et adolescents

 

Les Standards Suisses de qualité pour les repas de midi pour enfants et adolescents  sont à disposition pour télécharger > parascolaire >  repas de midi

Dès le 10 septembre, vous pouvez commander les dossiers gratuitement sous  Online-Shop.

 

 

 


Allianz Betriebliches Gesundheitsmanagement an Schulen

Gesundheit stärkt Bildung

 

Gesundheit, Wohlbefinden, Leistungsmotivation und Bildungserfolg der Schülerinnen und Schüler hängen mit Merkmalen des Unterrichts und des Schulklimas sowie mit der Gesundheit und dem Wohlbefinden der Lehrpersonen und Schulleitungen zusammen.

Kantone und Gemeinden schaffen Voraussetzungen für eine gesundheitsfördernde Arbeits-, Lern- und Lebenswelt für alle Beteiligten in der Schule. Gesundheit stärkt Bildung: Sechs gute Gründe um die schulische Gesundheit aktiv zu fördern sind im Argumentarium der Allianz BGF in Schulen zu finden.

Die wissenschaftlichen Grundlagen werden im September 2018 auf der Website der Allianz aufgeschaltet.

Allianz Betriebliche Gesundheitsförderung an Schulen

Gesundheit stärkt Bildung - Download Argumente

 


Gerold Brägger, Heinz Hundeloh, Norbert Posse, Hermann Städtler  (2017)

Bewegung und Lernen

Konzept und Praxis Bewegter Schulen

Veränderungen im Leben von Kindern und Jugendlichen wie die Zunahme bewegungsarmer Freizeitaktivitäten erfordern es, die Schulen bewegungsfreudiger zu gestalten. Die aktuelle Bildungs- und Lernforschung bestätigt, dass Bewegung sich förderlich auf alle Lernprozesse auswirkt. Dieses Buch zeigt, wie Schulen mit Bewegung Schulqualität entwickeln können.

Die Grundlagen und praktischen Umsetzungshilfen orientieren sich an Prinzipen der Schulentwicklung, der Prävention im Kindes- und Jugendalter und der Gestaltung von Ganztagsschulen, die im Konzept »Gute gesunde Schule« gebündelt werden, das bereits in vielen Ländern etabliert ist. Schulleiter/innen, Lehrpersonen und alle weiteren Interessierten erhalten Hilfen und Anregungen für eine bewegungsorientierte Schulentwicklung, u. a. zu folgenden Bereichen: 

  • Konzepte und Begründungen für Bewegte Schulen
  • Bausteine für die Praxis: Handlungsfelder »Lehren und Lernen«, »Lern- und Lebensraum Schule«, »Steuern und Organisieren« 
  • Entwicklungsideen und Werkzeuge.

Mehr Infos und Bezug: Bewegung und Lernen, Beltz Verlag 


Lehrmittel Sexualpädagogik Sek I

Diversity exists

DIVERSITY EXISTS ist ein aktuelles Lehrmittel, um unterschiedliche sexuelle Orientierungen und Lebensweisen mit Jugendlichen zu thematisieren. Es besteht aus einen 30-minütigen Inputfilm sowie dazugehörigem Unterrichtsmaterial. Wir möchten damit Informieren, zum Denken anregen und dadurch einen toleranten Umgang mit Mitmenschen fördern. Das Projekt ist für die Oberstufe gedacht und entspricht den Vorgaben des alten und des neuen Lehrplans.

 

Unter www.diversity-exists.ch finden Sie alle weiteren Informationen und dort können auch interessierte (Lehr-)Personen den Film und das dazugehörige Unterrichtsmaterial unkompliziert gegen eine freiwillige Spende bestellen.


Bundesrat

Sexualaufklärung: wissenschaftliche und fachliche Grundlagen bestätigt 

 

BR - Sexualaufklärung: wissenschaftliche und fachliche Grundlagen bestätigt

Bern, 21.02.2018 - Die wissenschaftlichen und fachlichen Grundlagen für die Sexualaufklärung in der Schweiz sind solide und international anerkannt und werden von der grossen Mehrheit der Sachverständigen begrüsst. Sie ermöglichen die Anwendung eines zweckmässigen Ansatzes zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in ihrer Entwicklung. Das ist das Fazit eines Berichts zur Erfüllung des Postulats Regazzi (14.4115), den der Bundesrat an seiner Sitzung vom 21. Februar 2018 angenommen hat.

 

Weitere Infos: www.sante-sexuelle.ch                             Expertenbericht des Bundes

 


DENK-WEGE – Programm zur Förderung personaler und sozialer Kompetenzen

DENK-WEGE unterstützt nachhaltig eine gesunde und positive Entwicklung von Kindern durch die systematische Förderung sozial-emotionaler, -kognitiver und sprachlicher Kompetenzen von Kindergarten- und Primarschulkindern bis zur 6. Klasse. Es trägt so dazu bei, externalisierendes und internalisierendes Problemverhalten wie z.B. Gewalt, Aggression und Mobbing, Substanzmissbrauch, Bedrücktheit und Depression langfristig zu reduzieren.

Bei der Arbeit mit DENK-WEGE unterrichten Sie stufenspezifische DENK-WEGE-Lektionen in Ihrer Klasse und nutzen die Konzepte situativ im Alltag für die Beziehungsgestaltung und das Classroom-Management. Das Programm bietet Schulen einen systematischen und kumulativen Aufbau der überfachlichen Kompetenzen.

Die altersübergreifenden Prinzipien und (Handlungs-)Konzepte des DENK-WEGE-Programms werden über den Klassenkontext hinaus auf der Ebene der ganzen Schule eingesetzt, um eine gesunde Schulkultur zu entwickeln.

www.denk-wege.ch            www.gewaltpraevention-an-schulen.ch

 

 


Neue Publikation:

"Von der Seuchenpolizei zu Public Health"

Öffentliche Gesundheit in der Schweiz seit 1750

Brigitte Ruckstuhl, Elisabeth Ryter (2017). Zürich:  Chronos Verlag

 

Das Buch behandelt 250 Jahre öffentliche Gesundheit: von der Aufklärung, die Gesundheit nicht länger als gottgegebenes Schicksal betrachtet und den Glauben an die Beeinflussbarkeit der Gesundheit den Weg ebnet, bis hin zum präventiven Selbst der Gegenwart. Die zentralen Grundlagen für die Ausgestaltung des heutigen Gesundheitswesens werden im ausgehenden 19. Jahrhundert gelegt. Prägend für die öffentliche Gesundheit sind die Ärzte, die sich an einem multifaktoriellen Hygienekonzept orientieren und die Assanierung der Städte vorantreiben. Im Verlauf des 20. Jahrhunderts verschwinden die bedrohlichen Infektionskrankheiten fast ganz. In den Vordergrund treten nun die chronisch-degenerativen Krankheiten. Als eine Antwort darauf setzt die Präventivmedizin verstärkt auf Vorsorge.

www.chronos-verlag.ch                               www.brigitte-ruckstuhl.ch

 

 


Kurzfilme: Der kleine Unterschied - La petite différence

Suchtentwicklungen und problematisches Verhalten wie zum Beispiel der Fitnesswahn oder Essstörungen im Jugendalter haben auch mit wahrgenommenen Geschlechterrollen zu tun. Mit der Lancierung von fünf Kurzfilmen sowie Materialien für den Unterricht und für Aktivitäten in Gruppen von 13- bis 16-Jährigen sollen Konsummuster und Motive genderspezifisch beleuchtet und hinterfragt werden. Ziel der Filme ist es, Mädchen und Jungen darin zu unterstützen, Belastungen konstruktiv zu bewältigen und voneinander zu lernen.               Herausgegeben von Sucht Schweiz 

http://genderundpraevention.ch/ 

Neu mit deutschen und italienischen Untertiteln

www.genderundpraevention.ch und www.genre-et-prevention.ch 


AG Psychische Gesundheit - Berichte und Synthese

 

Die Arbeitsgruppe psychische Gesundheit von bildung+gesundheit Netzwerk Schweiz hat unter der Leitung von Prof. Dr. Doris Kunz  Grundlagen zur psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in der Schule erstellt. 

Die Berichte der Teilprojekte und der Synthesebericht sind nun erschienen und hier zu finden.

 

 



activdispens.ch

Nach einer Erkrankung ist Bewegung im Rahmen des Schulsports meist ohne Probleme schnell wieder möglich. Auch mit einer leichten Verletzung können Kinder und Jugendliche angepasst am Schulsportunterricht teilnehmen.

Das Projekt “Bewegen trotz Sportdispens” bietet Sportlehrpersonen ein Instrument, um teilzeitdispensierte Kinder und Jugendliche korrekt und in angepasstem Rahmen aktiv in den Schulsport zu integrieren. Weiter gewährleisten das Dispensationsformular sowie der kategorisierte Übungskatalog den Ärzten die Sicherheit, dass teildispensierte Kinder und Jugendlichen in ihrem Sinne aktiv in den Sportunterricht integriert werden.

 

www.activdispens.ch

 


Nutrikid f

Nutrikid® – Le nouveau module sur l’alimentation, pour un cours passionnant!
Mises au point par des professionnels, sur mandat de la Société Suisse de Nutrition SSN, et lancées par Nutrikid®, les nouvelles unités d’enseignement pour les élèves entre 9 et 12 ans sont arrivées. Les trois modules Nutrikid® peuvent être téléchargés par tout enseignant intéressé, dès maintenant, en allemand, en français et en italien, gratuitement, à partir du site Web de la Société Suisse de Nutrition SSN: http://www.sge-ssn.ch/nutrikid-f

 

Nutrikid d-i

Nutrikid® – Die neuen Ernährungsmodule für einen spannenden Schulunterricht!
Im Auftrag der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE von Fachpersonen entwickelt und durch Nutrikid® lanciert – die neuen Unterrichtseinheiten für Schülerinnen und Schüler im Alter von 9 bis 12 Jahren sind da! Alle drei Nutrikid®-Module sind ab sofort für interessierte Lehrpersonen, auf Deutsch, Französisch und Italienisch kostenlos auf der Website der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE erhältlich: www.sge-ssn.ch/nutrikid-d   www.sge-ssn.ch/nutrikid-i 

 


Schweizer Ernährungsscheibe - Disque alimentaire suisse 2016

Neue überarbeitete Fassung - Nouvelle version actualisée

Die neue Ernährungsscheibe fasst die wichtigsten Botschaften eines gesunden Ernährungs- und Bewegungsverhaltens für Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren zusammen.

Die Ernährungsscheibe, welche erstmals im Jahre 2008 erschien, wurde grafisch und inhaltlich komplett überarbeitet. www.sge-ssn.ch/ernaehrungsscheibe 

Le nouveau disque alimentaire suisse illustre les principales recommandations pour l’alimentation des enfants. Il incite les enfants entre 4 et 12 ans à adopter une alimentation équilibrée et à pratiquer une activité physique suffisante.

Apparu pour la première fois en 2008, le disque alimentaire suisse a fait l’objet d’une actualisation sur la plan graphique et au niveau du contenu. www.sge-ssn.ch/disque-alimentaire

 


Amateur-Teens - ab 15. Oktober im Kino

Jeder sieht, wie du scheinst. Keiner fühlt, wer du bist


AMATEUR TEENS gewinnt Publikumspreis am ZFF 2015!

Ganz normale Jugendliche mit ganz normalen Sehnsüchten nach Liebe und Akzeptanz verirren sich im Dschungel der social media Angebote und deren verstörenden scheinbar unendlichen Freiheiten.
Eine Tragödie nimmt so ihren Lauf, bei der zwischen Täter und Opfer, Schuld und Unschuld schliesslich kaum mehr zu unterscheiden ist.

Ein Film von Niklaus Hilber

Website mit weiteren Infos und Unterrichtsmaterial www.amateurteens-kinofilm.ch


Dokumentation zum Schutz und zur Förderung der Gesundheit von Lehrpersonen

Die Dokumentation wurde von Prof. Dr. Doris Kunz der FHNW in Zusammenarbeit mit einem Expertenteam im Rahmen eines Auftrages des Netzwerks bildung+gesundheit erstellt und vom LCH und dem Netzwerk b+g herausgegeben. Sie zeigt auf, welche Verantwortung die Arbeitgeber für die Gesundheit der Lehrpersonen insbesondere im Bereich des Gesundheitsschutzes haben. Durch den Einbezug der gesetzlichen Grundlagen werden die bisherigen Ansatzpunkte zur Förderung der Lehrpersonengesundheit auf der individuellem Ebene und der Ebene der Schulorganisation und Schulführung um einen wichtigen Baustein ergänzt. Die Dokumentation liegt in deutscher Sprache vor. Eine Übersetzung ist in Vorbereitung.

Download der Dokumentation

LCH  - Medienmitteilung


Indagine sulla soddisfazione lavorativa e le condizioni di lavoro dei docenti delle scuole cantonali - 2014

Untersuchung zur Berufszufriedenheit und den Arbeitsbedingungen bei den Lehrpersonen an kantonalen Schulen. Kanton Tessin 2015.

Link zur Untersuchung